Rezension Zivilrecht: Vertragsrecht im Einkauf

von Dr. Benjamin Krenberger

Bohnstedt, Vertragsrecht im Einkauf – Erfolgsfaktor im Supply Change Risk Management (SCRM), 2. Auflage, Springer Gabler 2014


Von Carina Wollenweber, Wirtschaftsjuristin, LL.M., Siegen



Mit dem 215-seitigen Werk „Vertragsrecht im Einkauf“ richtet sich der Autor in erster Linie gezielt an den Betriebswirt in der Praxis. Demnach ist es nicht verwunderlich, dass das Vokabular aus der Betriebswirtschaftslehre kaum erklärt wird. Man geht davon aus, dass Begriffe wie „Kanban“, „Lean Production“ und „Vendor Management Inventory“ dem Leser bekannt sind. Demnach könnten z.B. Volljuristen mit dem Werk gelegentlich Probleme bekommen, welche dann eigenständig gelöst werden müssten.


Auffällig ist, dass der Autor viel Wert auf die Praxis legt und daraus berichtet. Er gibt den Lesern Tipps mit an die Hand. Man hat das Gefühl, einen Ratgeber und Leitfaden zu lesen. Dieser Eindruck wird dadurch unterstützt, dass der Leser direkt angesprochen wird. Viele dieser Informationen sind nur gelegentlich in Lehrbüchern vorhanden und machen das vorliegende Werk zu etwas Besonderem.


Fußnoten existieren eigentlich nicht. Nur selten stehen die Quellenangaben direkt hinter einer Information. Dies ist zwar so beabsichtigt und liegt daran, dass der Leser bereits in der Berufswelt ist und kaum die Zeit haben wird, weitergehende Literatur zu studieren. Es wird nur kurz auf Kommentare zum BGB und HGB verwiesen. Dennoch hätten Angaben zur jeweiligen Quelle ergänzend gemacht werden können, um die Glaubhaftigkeit des Gesagten zu untermauern.


Das Werk ist sehr übersichtlich gestaltet. Es besteht aus drei Teilen und insgesamt 19 Kapiteln. Durch eine große Zahl auf der rechten Seite am Anfang eines jeden Kapitels findet man sich schnell zurecht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK