Berufstätigkeit: Prostituierte gleich wie Ärzte und Anwälte

von Martin Steiger

Subsumption ist gemäss Wikipedia «der Vorgang, bei dem man einen Begriff unter einen anderen ordnet. In der Rechtswissenschaft wird der Begriff als Anwendung einer Rechtsnorm auf einen Lebenssachverhalt (‹Fall›), das heisst als Unterordnung des Sachverhaltes unter die Voraussetzungen der Norm, verstanden.» Ein Beispiel für eine besonders überzeugende Subsumption lieferte kürzlich das Schweizerische Bundesgericht, als es die berufliche Tätigkeit von Prostituierten mit jener von Ärzten und Anwälten gleichsetzte ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK