Juristen in Gefahr - So schützt du dich vor Depressionen

Eine US-amerikanische Studie hat Berufsgruppen danach beurteilt, wie viele Depressionen jeweils diagnostiziert wurden. Leider befanden sich die Juristen im Spitzenfeld der „deprimierendsten Berufe“! Wir haben für dich die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst und erklären dir die besten Strategien für gute Laune - so haben Depressionen keine Chance!

Ranking: Welche Berufsgruppen sind am unglücklichsten?

In einer Studie der medizinischen Universität von Cincinnati wurden die Daten von circa 215.000 Erwachsenen in Pennsylvania untersucht. Die Fragestellung war, in welchen Jobs Depressionen überdurchschnittlich oft vorkommen und welche Kriterien dafür verantwortlich sind. Die unglücklichen Gewinner dieser Studie waren Angestellte des Nah- und Fernverkehrs. In dieser Berufsgruppe sollen um die 16,2 Prozent als depressiv diagnostiziert worden sein - das heißt, diese Menschen hatten im Untersuchungszeitraum mindestens zwei Mal medizinische Hilfe aufgrund von depressiven Störungen in Anspruch genommen.

Juristen in Gefahr: ein unglücklicher sechster Platz

55 Gewerbe wurden in der Studie untersucht - Juristen bewegen sich leider im Spitzenfeld im Top-Stress-Ranking. Rund 13,3 Prozent der teilnehmenden Juristen gelten für die Forscher als depressiv, womit sich die Juristerei auf dem sechsten Platz der deprimierendsten Berufe befindet.

Als Gründe für eine erhöhte Depressionsrate in gewissen Berufsgruppen identifizierten die Forscher unter anderem Stress- und Drucksituationen (oft verursacht durch die Interaktion zwischen Menschen) und Bewegungsmangel.

Keine Macht der Depression: 3 Tipps für gute Laune

Im Folgenden möchten wir dir 3 Tipps für gute Laune vorstellen - so haben Depressionen keine Chance!

1. Jetzt mal langsam: Überfordere dich nicht Viele Depressive haben sehr hohe Ansprüche an sich selbst und überfordern sich damit ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK