Eine überwachte Kindheit

von Daniela Windelband

Heute gibt es für alle Lebenslagen und ihre (vermeintlichen) Probleme eine App. Das fängt bereits im Babyalter an, wenn das Handy als Babyphone genutzt wird. Hier können die besorgten Helikoptereltern auf verschiedenste Apps mit und ohne Kamerafunktion zurückgreifen. Doch das elterliche „1984“ geht weiter. Immer mehr Eltern überprüfen den Aufenthaltsort ihrer Kinder per Ortungsfunktion und steuern sogar per Fernsteuerung was die lieben Kleinen (dabei sind diese manchmal schon im Teenageralter) mit ihrem Handy tun dürfen und was nicht.

Eine rechtliche Bewertung ist schwierig. Es gibt z.B ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK