BBl 2015 877: Botschaft zur Änderung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Adoption)

von Sabine Herzog
Das geltende Adoptionsrecht geht nach wie vor davon aus, dass grundsätzlich nur verheiratete Personen ein Kind adoptieren können. Gemäss Botschaft des Bundesrates zur Revision des Adoptionsrechts (BBl 2015 877) entspricht dies nicht mehr den Anforderungen unserer Zeit. Mit der Revisionsvorlage soll den gesellschaftlichen Entwicklungen seit der letzten Revision in den 1970er-Jahren Rechnung getragen werden.

Die Revision sieht im Wesentlichen die folgenden Änderungen vor:
  • Bei der Adoptionsentscheidung soll das Kindswohl weiter gestärkt werden. Es kann insbesondere von gewissen Adoptionsvoraussetzungen abgewichen werden, wenn dies im Interesse des Kindswohls geboten erscheint ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK