Wahllichtbildvorlage mal richtig

von Thomas Will

Ganz selten sieht man als Verteidiger eine Wahllichtbildvorlage, die richtig durchgeführt wird.

Normalerweise werden den Zeugen mehrere Bilder vorgelegt, wobei alle auf einem Blatt nebeneinander gedruckt sind. Meistens sehen sich die Personen halbwegs ähnlich, einer davon ist der mutmaßliche Täter.

Manchmal wird den Zeugen auch nur ein einziges Bild vorgelegt, nämlich das des Tatverdächtigen.

Manchmal kann alleine aufgrund der Auswahl der Bilder schon auf den – von der Polizei gewünschten – Tatverdächtigen geschlossen werden. Wenn z. B. der Geschädigte den Täter als Mann mit blonden Haaren beschrieben hat und auf 7 Bildern 6 dunkelhaarige Männer und ein Blonder abgebildet sind ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK