Videoüberwachung in Gaststätten und Cafés

Videoüberwachung gehört mittlerweile zum Alltag. Ob beim Einkaufsbummel oder im Café – der allgemeine Trend zum Datensammeln verfolgt uns überall. Selbst der Gang in die Kneipe kann mittlerweile zu einer „unfreiwilligen Rolle“ in einem „Video“ führen.

Videoüberwachung in Lokalen

Auch in Gaststätten wird immer häufiger zum Instrument der Videoüberwachung gegriffen. Die SÜDWEST PRESSE berichtet in diesem Zusammenhang über Beschwerden zur Videoüberwachung beim Landesbeauftragten für Datenschutz Baden-Württemberg.

Der Betreiber eines Lokals, erklärte in Rahmen des Artikels, er habe selber zwei Videokameras installiert. Diese dienen hauptsächlich dazu, der Gefahr nächtlicher Einbrüche zu begegnen. Sie hätten aber auch schon dazu beigetragen einen Diebstahl aufzuklären.

Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch Videoüberwachung

Sabine Stollhof, Juristin beim Landesbeauftragten für Datenschutz Baden-Württemberg, weist darauf hin, dass Videoüberwachung von Gaststätten während der Öffnungszeiten einen besonders schweren Eingriff in das Persönlichkeitsrecht darstelle.

„Weil ich mich als Gast dort länger aufhalte und meine Ruhe haben will”

begründet sie ihre Auffassung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK