Fall Tugce: Ändert die Frage der Todesursache etwas am Schuldvorwurf?

Es sind neue Erkenntnisse zur Todesursache von Tugce aufgetaucht. Wie weit hat dies Auswirkung auf die mögliche Strafe und den Haftbefehl? Laut Medienberichten, unter anderem der FAZ online, die sich auf einen Bild-Bericht bezieht, könnte Tugce möglicherweise nicht unmittelbar durch einen Schlag oder den Aufprall ums Leben gekommen sein, sondern dadurch, dass sich ein Ohrring durch den Sturz in ihren Schädel gebohrt hat. Wie würde dieses Ergebnis, wenn es sich bestätigen sollte, auf die Frage des dringenden Tatverdachts und der strafrechtlichen Verantwortlichkeit auswirken?

Der Todesfall Tugce in der deutschen Justiz

Ein 18-jähriger Beschuldigter sitzt seit dem Vorfall im November 2014 in Untersuchungshaft (U-Haft). In einem Schnellrestaurant soll es zu einem Streit zwischen der später verstorbenen Tugce und dem Beschuldigten gekommen sein. Auf dem Parkplatz des Restaurants eskalierte die Auseinandersetzung ein wenig später und der junge Mann soll auf das Opfer eingeschlagen haben. Bereits nach dem ersten Schlag stürzte Tugce und verstarb einige Tage später im Krankenhaus. Staatsanwaltschaft und Haftrichter werden sich nun mit der Frage auseinandersetzen müssen, ob dringender Tatverdacht bezüglich eines Totschlags oder lediglich wegen Körperverletzung mit Todesfolge besteht. Selbst wenn die tödlichen Verletzungen durch den Ohrschmuck entstanden sein sollten, wäre der Tod jedoch wahrscheinlich weiterhin dem Täter zurechenbar. Ein Tötungsvorsatz wäre indes kaum nachzuweisen, da man zugunsten des Beschuldigten nicht von einem harten Schlag wird ausgehen können und er nach dem Schlag nicht weiter auf Tugce eingewirkt hat. Vorwurf der (vorsätzlichen) Körperverletzung mit (fahrlässiger) Todesfolge gem. § 227 StGB Als möglicher Straftatbestand kommt die Körperverletzung mit Todesfolge gemäß § 227 StGB in Frage. In diesem Fall muss der Tod lediglich fahrlässig herbeigeführt worden sein ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK