Abgabe von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln ohne Rezept

Im Januar 2015 fand mit dem Urteilsspruch des BGH ein Fall seinen juristischen Abschluss, der Gerichte über zwei Jahre lang beschäftigt hatte und bei dem es um die Zulässigkeit der Abgabe eines verschreibungspflichtigen Medikaments ohne ärztliches Rezept ging. Hintergrund war ein Streit im Apotheker-Milieu. Apotheker K hatte abgelehnt, an eine Kundin ein von ihr gewünsch ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK