Verbraucherschutz in China

von Wolf M. Nietzer

Verbraucherschutz in China

Durch den Erlass des Verbraucherschutzgesetzes vom 25.10.2013 sowie der „Verordnung zur Ahndung der Verletzung des Verbraucherschutzes“ vom 05.01.2015 nähert sich der Verbraucherschutz in China langsam dem auf europäischer Ebene bestehenden Niveau an. Für den Vertrieb der Waren chinesischer Hersteller sowie ausländischer Hersteller sind hierbei folgende Neuheiten zu beachten:

1. Rücktritt bei Fernabsatzvertrag Nach Art. 25 des Verbraucherschutzgesetzes kann der Verbraucher grundsätzlich innerhalb von sieben Tagen – nach Eingang der Kaufsache – von dem Kaufvertrag zurücktreten. Den Rücktritt braucht er nicht zu begründen. Ausgeschlossen ist das Rücktrittsrecht, 1. wenn die Kaufsache gemäß der vorangegangenen Bestellung des Verbrauchers hergestellt wird, 2. die Lieferung leicht verderbliche Lebensmittel enthält, ein heruntergeladenes bzw ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK