Partei hat im Zivilprozess Anspruch auf mündliche Anhörung des Sachverständigen.

von Nino Herding

Nach ständiger Rechtsprechung hat die Partei zur Gewährleistung des rechtlichen Gehörs nach §§ 397, 402 Zivilprozessordnung (ZPO) einen Anspruch darauf, dass sie dem gerichtlichen Sachverständigen, der ein Gutachten erstellt hat, die Fragen, die sie zur Aufklärung der Sache für erforderlich hält, zur mündlichen Beantwortung vorlegen kann (vgl. etwa Bundesgerichtshof (BGH), Urteil vom 22.05.2001 – VI ZR 268/00 –; BGH, Beschlüsse vom 10.05.2005 – VI ZR 245/04 –; vom 05.09.2006 – VI ZR 176/05 –; vom 22.05.2007 – VI ZR 233/06 –) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK