Mindestlohn gilt auch für Praktikanten

Mindestlohn gilt auch für Praktikanten

der Bundestag hat am 3.7.2014 das Gesetz zur Stärkung der Tarifautonomie verabschiedet, der Bundesrat dem Gesetz am 11.7.2014 zugestimmt. Die Verkündung erfolgte am 15.8.2014 (BGBl. I, 1348). Den Schwerpunkt dieses Artikelgesetzes bildet das Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns (Mindestlohngesetz – MiLoG), wonach jedem Arbeitnehmer ab dem 1.1.2015 ein gesetzlicher Anspruch auf einen Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro je Zeitstunde zusteht. Gemäß § 22 Abs. 1 MiLoG werden auch Praktikanten als „Arbeitnehmer“ im Sinne dieses Gesetzes behandelt. Ausgenommen vom Mindestlohn sind explizit alle Praktikanten ohne Berufsabschluss unter 18 Jahren sowie Pflichtpraktika von Schülern, Auszubildenden und Studenten; freiwillige ausbildungs- oder studienbegleitende Praktika bis zu drei Monaten sowie Praxisphasen während eines dualen Studiums ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK