“Deutschland braucht eine neue Gründerzeit“ – BVK legt Entwurf eines Venture Capital Gesetzes vor

von Lea Siering

Die CDU, CSU und SPD hatten in ihrem Koalitionsvertrag bereits angekündigt, die Rahmenbedingungen für Wagniskapital – Venture Capital – in Deutschland verändern zu wollen. Konkret soll dies durch ein sog. Venture Capital Gesetz umgesetzt werden mit dem Ziel, Deutschland als Investitionsstandort für Wagniskapital international attraktiv(er) zu machen und damit Investitionen in junge Unternehmen zu steigern.

Seitdem ist hier seitens der Regierung nichts passiert, so dass der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.V. (BVK) selbst aktiv geworden ist und am 28. Januar 2015 einen eigenen Gesetzesentwurf vorgelegt hat, den Sie hier abrufen können.

Mit diesem Entwurf zur Förderung des Venture-Capital-Standorts Deutschland sollen bessere Rahmenbedingungen für die Venture Capital Branche in Deutschland geschaffen werden und insgesamt das Gesetzgebungsverfahren vorangetrieben werden.

Kernpunkte des Artikelgesetzes sind Maßnahmen für junge Unternehmen, Venture Capital Fonds sowie für Investoren ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK