Zuordnungstarifvertrag für den Betriebsrat

Es ist nicht notwendig, dass alle im Unternehmen vertretenen Gewerkschaften gemeinsam einen Tarifvertrag abschließen, der eine vom Gesetz abweichende Zuordnung der betriebsverfassungsrechtlichen Einheiten vorsieht (BAG, Beschl. v. 29.7.2009 – 7 ABR 27/08).

Die Arbeitgeberin schloss im Jahr 2002 mit ver.di einen Tarifvertrag über die betriebsverfassungsrechtliche Zuordnung ihrer Betriebsstätten nach § 3 Abs. 1 BetrVG. Vor der Betriebsratswahl 2006 ver ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK