Jetzt wird’s ernst, Herr Do(of)brindt !

Wie u.a. fr-online berichtet, muss Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) laut einem Beschluss des VG Berlin seine Prognose für die Einnahmen aus der geplanten PKW-Maut offenlegen. Das entschied das Verwaltungsgericht nach einem Eilantrag der Wochenzeitung Die Zeit, wie ein Justizsprecher bestätigte. Die Opposition freut sich schon:

Linke-Verkehrsexperte Herbert Behrens forderte ihn auf, nun endlich mit offenen Karten zu spielen. „Jetzt können hoffentlich alle nachvollziehen, dass seine Milchmädchenrechnung nicht aufgehen wird ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK