Popcorn Time: Legales Streaming? Illegales Filesharing?

von Martin Steiger

Die App Popcorn Time, inzwischen in verschiedenen Varianten für alle gängigen Betriebssysteme erhältlich, erschliesst eine riesige Auswahl an Fernsehserien und Filmen – benutzerfreundlich, in guter Qualität und kostenlos. Popcorn Time steht damit in Konkurrenz zu kostenpflichtigen Streaming-Anbietern wie Hulu und Netflix, zumal deren Angebot meist weniger aktuell und umfangreich ist.

Zu schön, um wahr zu sein? Ist die Nutzung von Popcorn Time in der Schweiz illegal, wie beispielsweise kürzlich im Tages-Anzeiger gewarnt wurde?

«Ein Blick auf Popcorn Time zeigt, warum die App derzeit rasant an Popularität zulegt: Sie macht aus Filesharing eine komfortable Angelegenheit. […] Ihre gediegene Optik sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass Popcorn Time auf Basis des Bittorrent-Netzwerks funktioniert. Damit ist die Verwendung auch in der Schweiz illegal, denn das Streaming eines Videos über die App bedingt sowohl Down- als auch Upload von Daten.»

Legalität von Popcorn Time und Filesharing in der Schweiz

Popcorn Time streamt Fernsehserien und Filme tatsächlich nicht von eigenen Servern, sondern ist eine benutzerfreundlich gestaltete Filesharing-App. Popcorn Time verwendet das BitTorrent-P2P-Protokoll und greift auf die umfassende Datenbank von YIFY beziehungsweise YIFY Torrents zurück (Screenshot). Filesharing bedingt grundsätzlich, dass genügend Nutzer Inhalte nicht nur runterladen, sondern Inhalte auch teilen, dass heisst (wieder) hochladen und dadurch weiterverbreiten.

In der Schweiz ist das Herunterladen von urheberrechtlich geschützten Inhalten zum Privatgebrauch legal, solange es nicht um Software handelt. Das Hochladen hingegen ist illegal und kann als Urheberrechtsverletzung verfolgt werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK