Der Einspruch per E-Mail

von Lars Hofmann

Die Finanzverwaltung passt sich der technischen Entwicklung an. So wurde mit dem E-Government-Gesetz vom 25. Juli 2013 das steuerrechtliche Verfahrensrecht “klarstellend” dahingehend geändert, dass Einsprüche schriftlich oder elektronisch einzureichen sind. Demzufolge sollten auch Einsprüche per E-Mail möglich sein. Ein nicht rechtskräftiges Urteil des Hessischen Finanzgerichtes vom 2. Juli 2014 (Az. 8 K 1658/13 – Revision BFH Az. III R 26/14) hat in diesem Zusammenhang nunmehr aber die Frage aufgeworfen, ob eine einfache E-Mail, also ohne Signatur ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK