Zur Wiederholungsgefahr bei E-Mail Werbung

Das Oberlandesgericht Hamm hat durch Beschluss vom 09.12.2014 in dem unter dem Aktenzeichen 9 U 73/14 geführten Berufungsverfahren über einen wettbewerbsrechtlichen Unterlassungsanspruch die Absicht erklärt, die Berufung im schriftlichen Verfahren zurückzuweisen. Der Beklagte in diesem Verfahren ist ein Unternehmer, der Werbemails als Newsletter an einen Besteller dieser News ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK