Ich habe da mal eine Frage: Ist die “Gier” des Instanzverteidigers berechtigt?

von Detlef Burhoff

Fotolia © AllebaziB

So, heute in meinem Gebührenrätsel eine Frage, die mal nicht direkt etwas mit Gebührenziffern des VV und oder §§ des RVG zu tun hat, sondern m.E. mehr allgemeiner Natur ist. Der Kollege/Bekannte fragte:

“Hallo Detlef, ich würde mich gerne als Fragesteller an Deinem Wochenrätsel beteiligen. Mandant beauftragt mich für ein Revisionsverfahren und fragt mich nebenbei, ob die “Gier” des Instanzverteidigers (nennen wir ihn A) berechtigt ist, der inzwischen einen Mahnbescheid erwirkt hat. Folgendes war geschehen: Mdt hatte mit A eine Vergütungsvereinbarung geschlossen über eine Pauschale von 5.000€, mit der EV, ZwV und ein erster HVT abgegolten waren ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK