Aaarme Polizei und maßlose Justiz

Ein Mandant erhält einen Strafbefehl, u.a. wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gem. „§ 113 Abs. I Nr. 1 StGB" und Beleidigung (§ 185 StGB).

Tatsächlich existiert ein § 113 Abs. I „Nr. 1" StGB nicht. Gemeint ist wohl § 113 Abs. I StGB, der da lautet:

(1) Wer einem Amtsträger ... bei der Vornahme einer solchen Diensthandlung mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt Widerstand leistet oder ihn dabei tätlich angreift, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Und was hat der böse Mandant getan?

Der seitens des Zeugen POK S. angeordneten Durchsuchung versuchten Sie sich durch Winden und Sperren des Körpers zu entziehen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK