Terroralarm: Wie der “Islamische Staat” es fertigbrachte, meinen heutigen Terminkalender durcheinanderzubringen

von Felix Menke

Polizeipräsidium Mönchengladbach am 22.01.2015

Eigentlich wollte ich heute einen Mandanten als Zeugenbeistand zu seiner polizeilichen Vernehmung ins Polizeipräsidium Mönchengladbach begleiten. Das klappte allerdings nicht, weil der Bereich des Präsidiums durch schwer bewaffnete Polizeikräfte, darunter auch Bundespolizei, abgesperrt war. Ich habe die Stichwörter “Terroralarm” und “Islamisten” aufgeschnappt. Dann habe ich einen Hubschrauber über den Dächern der Polizeipräsidiums entschwinden sehen und schnell ein Handyfoto davon geschossen.

Inzwischen weiß ein wenig mehr darüber, woran der Vernehmungstermin gescheitert ist:

Wie rp-online berichtet, wurde heute der 26-jährige Mustafa C., dem die Bundesanwaltschaft die Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung und die Vorbereitung einer staatsgefährdenden terroristischen Gewalttat vorwirft, in seiner Mönchengladbacher Wohnung festgenommen. Zeitgleich kam es in Herford zur Festnahme des 27-jährige Sebastian B ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK