Sieg der Männlichkeit – Benutzung der Toilette im Stehen rechtmäßig

von Olaf Moegelin

In einem Mietrechtsstreit forderte der Vermieter Schadensersatz wegen beschädigten Marmors, der durch Urinspritzer verursacht worden sein soll. Die Urinspritzer hielt das Gericht als ursächlich für den Schaden am Marmor. Der Vermieter wollte 1.900 € einbehalten, weil der Marmorboden im Bereich der Toilette hierdurch abgestumpft war.

In den Medien wurde hierzu in den Raum gestellt, ob es sich dieser Art die Toiltette zu benutzen, um ein der letzten Domänen der Männlichkeit handelt.

Gegen die Einbehaltung der Mietkaution hatte der Mieter jedenfalls geklagt. Das Amtsgericht gab seiner Klage statt.

Mieter dürfen auf der Toilette ihrer Wohnung im Stehen pinkeln. Dies gehört zum vertragsgemäßen Gebrauch einer Mietwohnung (Amtsgericht Düsseldorf – 42 C 10583/14) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK