Muss ein Fahrzeugführer die Länge der Straßenmarkierungen kennen?

Oberlandesgericht Oldenburg, Beschluss vom 05.01.2015 - 2 Ss (Owi) 322/14 Muss ein Fahrzeugführer die Länge der Straßenmarkierungen kennen? Das Amtsgericht Wildeshausen war davon ausgegangen, dass jeder Fahrer wissen muss, wie lang die Fahrbahnmarkierungen und die dazwischen liegenden Räume bei einem unterbrochenen Mittelstrich einer Autobahnfahrbahn sind, um daraus seinen Abstand zu ermitteln. Der Sachverhalt

Das Amtsgericht Wildeshausen hatte festgestellt, dass der Lkw-Fahrer auf der Autobahn den erforderlichen Mindestabstand von 50 m nicht eingehalten hatte. Es verurteilte den Fahrer zu einem Bußgeld von 80 €. Sein Rechtsmittel hatte zunächst Erfolg. Allerdings sah der Senat es als möglich an, dass das Amtsgericht im weiteren Verfahren erneut zu einer Verurteilung kommen kann ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK