Keine Abstandsermittlung mit Hilfe der Fahrbahnmarkierung.

von Bernd Rösch

Auf Autobahnbahnen sind nach einer Richtlinie für Straßenmarkierungen unterbrochene Striche einer einseitigen Fahrstreifenbegrenzung je 6 m lang und die Zwischenräume je 12 m.

  • Davon, dass dem durchschnittlichen Kraftfahrer dies bekannt ist oder bekannt sein muss, kann jedoch nicht ausgegangen werden.
  • Deshalb muss ein Fahrzeugführer mit Hilfe dieser Fahrbahnmarkierungen auch seinen Abstand nicht ermitteln können.

Das hat der 2. Senat für Bußgeldsachen des Oberlandesgerichts (OLG) Oldenburg mit Beschluss vom 05.01 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK