Bis zur Abnahme trägt der Werkunternehmer das Risiko der Entwendung von auf der Baustelle gelagertem Material

von Tobias Oest

OLG Saarbrücken, Urteil vom 03.12.2014, 1 U 49/14

Mit der Frage, wer das Risiko der Entwendung von Baumaterial von der Baustelle trägt, hatte sich das Oberlandesgericht Saarbrücken kürzlich zu befassen.

Ein Bauunternehmer errichtete aufgrund eines BGB-Bauvertrages ein Wohnhaus.

Schon vor der Fertigstellung aller Arbeiten „übergibt“ der Bauunternehmer das Haus an den Besteller. Später werden Baumaterialen des Werkunternehmers, die dieser in dem Haus zur Fertigstellung der Innenarbeiten gelagert hatte, entwendet.

Nach Ansicht des Oberlandesgerichtes Saarbrücken trug der Werkunternehmer, trotz der zwischenzeitlich erfolgten Übergabe des Gebäudes, das Risiko der Entwendung des Baumaterials ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK