Was nun, Google Glass?

von Daniela Windelband

Seit dem 19.1.2015 ist Googles Datenbrille „Google Glass“ nicht mehr zu kaufen. Die Brille wurde erstmals 2012 vorgestellt und konnte seit Mai 2014 in den USA für 1500,- Dollar im Explorer- Programm gekauft werden. Nun das (vorläufige) Ende. Was sich zunächst wie eine Kapitulation anhört, soll laut Google ein Start in neue Sphären sein. Google zufolge wollte man mit dem Explorer-Programm vor allem herausfinden, wie die Datenbrille genutzt wird.

Nicht von der Hand zu weisen sind die Probleme, die Google mit seiner Datenbrille hatte. An vorderster Front sind hier sicherlich die Sorgen der Öffentlichkeit um die Privatsphäre zu nennen, aber auch technisch gab es Probleme. „So hält der Akku im Dauerbetrieb nur 40 Minuten lang ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK