Taschengeld kann für Elternunterhalt eingesetzt werden

von Katharina Mosel

Taschengeld bekommen nicht nur Kinder. Auch Erwachsene können eine solchen Anspruch haben. Ein Ehepartner hat nämlich z.B. gegenüber dem anderen erwerbstätigen Ehepartner während einer intakten Ehe einen Anspruch auf Zahlung von Taschengeld, wenn er selber keine Einkünfte erzielt.

Dieser Taschengeldanspruch gehört zum sogenannten Familienunterhalt, den Ehepartner sich gegenseitig schulden. Normalerweise wird in einer Ehe über derartige Ansprüche nicht nachgedacht, da die Ehepartner ihre finanziellen Dinge einvernehmlich regeln. Erst dann, wenn Dritte Ansprüche gegenüber dem einkommenlosen Ehepartner geltend machen, kommt dieser Anspruch zur Sprache ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK