Söldner im Schiedsgericht

Ehemalige Blackwater-Mitarbeiter, die als frei­berufliche Sicherheits­kräfte im Irak und in Afghanistan Söldner­dienste leisteten, verklagten die Rechts­nachfolger ihres ehemaligen Arbeit­gebers vor dem Bundesgericht der US-Hauptstadt. Sie behaupten, ihre Einstufung als Frei­berufler sei rechts­fehlerhaft gewesen und habe zum Verlust von Pensions- und sonstigen Neben­leistungen geführt, die ihnen als Arbeit­nehmer zugestanden hätten.

Im Fall Mercadante v. Xe Services LLC wandten die ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK