Notfallnummer – dafür ist sie da

von Alexandra Braun
Endlich mal ein Mandant, der die Notfallnummer dafür nutzt, wofür sie da ist.

Der abendliche Anrufer wurde wegen des Verdachts auf Trunkenheit im Verkehr angehalten und gefragt, ob er denn freiwillig pusten wollen, Angaben zum Alkoholkonsum machen wolle etc.

Der kluge Mandant hat mich angerufen und ich habe ihm davon abgeraten, irgendwelche Dinge freiwillig zu tun. Auch bei Verkehrskontrolle gilt der Grundsatz “Schweigen ist Gold!” Sie sind nicht verpflichtet, sich selbst zu belasten. Tun Sie das also auch nicht. Sagen Sie auch nicht, dass Sie nur zwei Bier getrunken haben. Dieses Gelaber kommt mir schon zu den Ohren raus, den Polizisten auch. Warum eigentlich immer “zwei Bier”? Weil eins so unglaubhaft klingt? Das tun zwei Bier auch.

Generell sollte man in einer solchen Situation so wenig als möglich reden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK