Anlegerskandal S&K – Staatsanwaltschaft Frankfurt erhebt Klage

von B. Dimsic, LL.M.

Knapp zwei Jahre nach der bundesweiten Razzia bei der mutmaßlich betrügerischen Immobiliengruppe S&K hat die Staatsanwaltschaft nun Klage erhoben. Die Anklageschrift soll rund 1500 Seiten umfassen.

Die beiden Firmengründer Jonas K. und Stephan S. sowie fünf weitere Beschuldigte sollen sich wohl wegen bandenmäßigen Betrugs verantworten. Mit Hilfe eines Schneeballsystems und eines Firmengeflechts von rund 150 Firmen sollen mehr als 6000 Anleger um ihr Geld gebracht worden sein.

Fast alle Firmen mussten inzwischen Insolvenz anmelden. Davon waren unter anderem Deutsche S&K Sachwerte, Deutsche S&K Sachwerte Nr.2, S&K Real Estate Value Added Fondsgesellschaft mbH & Co.KG, S&K Investment GmbH & Co ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK