Neuer Beitrag: „Steuerfahndung 2.0“ (FAZ)

Neuer Beitrag: „Steuerfahndung 2.0“ (FAZ)

14. Januar 2015

„Steuerfahndung 2.0 – Weltweiter Datenaustausch statt Hausdurchsuchung“, so lautet der Beitrag von Rechtsanwalt Thorsten Franke-Roericht, LL.M., der heute im Wirtschaftsteil der „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ) erschienen ist (Seite 16, Rubrik: Recht und Steuern).

Neue Ansätze: Risikomanagementsysteme, Sondereinheiten Steuerfahndung und automatischer Informationsaustausch

In seinem Beitrag setzt sich Rechtsanwalt und Steuerstrafverteidiger Thorsten Franke-Roericht mit der öffentlichen Wahrnehmung der Steuerfahndung einerseits und der tatsächlichen Fahndungspraxis anderseits auseinander: Nicht strafprozessuale Hausdurchsuchungen stehen oben auf der Agenda der Steuerfahndung, sondern umfassende Recherche- und Datenverarbeitungsmöglichkeiten (Risikomanagementsysteme) im Rahmen eines Steuerverfahrens ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK