Lügenpressefreiheit muss im Grundgesetz verankert werden, Artikel 5 a GG

von Karsten Gulden

Nicht jeder versteht die Welt so und so gut wie die Pegida-Anhänger. Sie sind nicht links, sie sind nicht rechts. Sie sind Mütter und Väter unserer Republik, die wissen, wo es langgeht. Sie erkennen auch die wahren Gefahren – auch die vor der Presse, die nur Lügen verbreitet. Ausnahmslos.

Das gehört verboten. Weg mit der Lügenpresse!

Wogegen dann aber demonstrieren? Die besten Wahrheiten lassen sich von den Unwahrheiten ableiten. Und wenn diese fehlen? Scheiße. Langeweile. Pegida braucht Gefahren, am besten dunkle.

Die Lügenpresse wird also gebraucht. Zumindest als Ideengeber für die, die wissen, dass sie lügen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK