Das Auslandsjahr an der englischen Privatschule in der Einkommensteuer

von Wolfram Schlosser

Wenn Eltern Schulgeld für ihre Kinder an Schulen im Ausland zahlen, stellt sich natürlich immer die Frage nach der steuerlichen Anerkennung als Sonderausgabe.

Im Rahmen einer aktuellen Entscheidung des Bundesfinanzhofs hatte dieser sich mit der Frage der Kosten eines Auslandsjahres an einer englischen Privatschule auseinanderzusetzen.

Kläger waren Eheleute und wurden 2008 zur Einkommensteuer zusammenveranlagt. Für ihren Sohn S erhielten sie Kindergeld. Im Anschluss an die Jahrgangsstufe 10 verbrachte S in der Zeit von August 2008 bis Juli 2009 ein Auslandsschuljahr an einer englischen Privatschule. Nach seiner Rückkehr stieg er an seiner bisher besuchten Schule, der Gesamtschule G in C-Stadt, nicht unmittelbar in die Qualifikationsphase (Jahrgangsstufe 12), sondern in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe (Jahrgangsstufe 11) ein.

Während seines Auslandsjahres hatte S das X-College in Y besucht. Dieses bereitet auf das “General Certificate of Education – Advanced Level/ Advanced Subsidiary Level” (GCE AL/AS) vor. Unter bestimmten Voraussetzungen eröffnet dieser Abschluss den Zugang zum Studium an einer deutschen Hochschule.

Für den Besuch des X-Colleges wandten die Kläger im Streitjahr 2008 (ohne Kosten für Beherbergung und Verpflegung) 8.348 EUR an Schulgeld auf. Ihrer Einkommensteuererklärung fügten sie u.a. eine “Bescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt” bei. In dieser bestätigte die Schulleiterin der Gesamtschule G das von S in England verbrachte Auslandsschuljahr. Später ergänzte sie die Bescheinigung dahingehend, dass das X-College zum englischen Abitur führe.

Das beklagte Finanzamt erkannte den als Sonderausgaben nach § 10 Abs. 1 Nr. 9 EStG (in der im Streitjahr geltenden Fassung) geltend gemachten Betrag von 2.505 EUR nicht an. Die inländische Schule habe das Auslandsschuljahr nicht anerkannt.

In einem Schreiben vom 07.02 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK