Bundesnetzagentur verabschiedet Festlegung GABi Gas 2.0

© BBH

Die Bun­des­netz­agen­tur (BNetzA) hat mit Beschluss vom 19.12.2014 das Fest­le­gungs­ver­fah­ren „GABi Gas 2.0“ (Az. BK7-14–020) abge­schlos­sen. Damit wird das Aus­gleichs– und Bilan­zie­rungs­sys­tem im Gas neu gere­gelt. Neue Vor­ga­ben zu Daten­mel­de­pflicht, Netz­kon­to­ab­rech­nung, Regel­en­er­gie­um­lage und unter­tä­gi­ger Struk­tu­rie­rung betref­fen Netz, Ver­trieb und Beschaf­fung gleichermaßen.

Im Ver­gleich zu den zuvor kon­sul­tier­ten Ver­sio­nen ent­hält die End­fas­sung auf ins­ge­samt 149 Sei­ten noch einige Ände­run­gen. So soll u.a. eine Trans­pa­renz­liste für die Qua­li­tät der unter­tä­gi­gen und der täg­li­chen RLM-Datenmeldungen ein­ge­führt wer­den (Ziff. 8 lit. f).

Die Neu­re­ge­lun­gen tre­ten zum 1.10.2015, teil­weise zum 1.10.2016 in Kraft. Details wer­den in den kom­men­den Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­run­gen (KoV 8/9) geregelt.

Wer sich gegen die Fest­le­gung zur Wehr set­zen will, sollte die Fris­ten im Auge behal­ten. Eine Beschwerde beim OLG Düs­sel­dorf ist nur bin­nen eines Monats mög­lich (Frist: 19.1.2015). Wesent­li­cher Kri­tik­punkt dürfte vor allem die täg­li­che Netz­kon­to­ab­rech­nung sein. Hier las­sen sich durch­aus – vor­be­halt­lich einer Detail­ana­lyse der end­gül­ti­gen Fest­le­gung – recht­li­che Ansatz­punkte finden.

Wesent­li­che Ände­run­gen aus Netzsicht

Aus Netz­sicht gilt es vor allem zu ver­dauen, dass fortan die Netz­kon­ten täg­lich abge­rech­net wer­den müs­sen. Die End­fas­sung erlaubt nun­mehr aber aus­drück­lich auch Abschlags­zah­lun­gen des Markt­ge­biets­ver­ant­wort­li­chen an den VNB bei Über­al­lo­ka­tion. Inso­weit kön­nen die Stel­lung­nah­men durch­aus einen gewis­sen Erfolg ver­bu­chen. Die genaue Umset­zung wird im KoV-Prozess erfol­gen: Vor­ga­ben zu Schwel­len­wer­ten oder „Karenz­ta­gen“ gibt es nicht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK