Polizeiliche Anstiftung zu einer Straftat?

von Carl Christian Müller

Die Polizei, dein Freund und Helfer. In einem Fall wollte die Polizei dem Mandanten tatsächlich nach Kräften helfen. Er befand sich in Beweisnot. Laufend sah er sich wüsten Beschimpfungen des Gegners ausgesetzt. In der Regel war indes kein Zeuge zugegen, da der Gegner die Äußerungen nur tätigte, wenn er mit dem Mandanten allein war. Der Mandant teilte mir daher mit, daß er beabsichtigte, die Äußerungen des Gegners fortan heimlich aufzuzeichnen, um das Tonband sodann der Polizei vorzulegen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK