Betrachten von Videostreams ist kein Urheberrechtsverstoß

In der ersten Hälfte des Jahres 2014 rollte eine enorme Abmahnwelle über Deutschland hinweg. Eine Anwaltskanzlei hatte versucht, die Nutzer eines Streamingportals bereits dafür mit Schadensersatzforderungen zu konfrontieren, weil diese lediglich einen urheberrechtlich geschützten Film angesehen hatten. Von einem Download oder dem Verbreiten des Werkes konnte also kein ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK