Angriff der lebenden Toten oder Abmahnung der Kanzlei Sasse & Partner wegen “Walking Dead”

12. Januar 2015

In diesem Artikel berichte ich über die Entwicklungen bei der Abmahnwelle der Kanzlei Sasse & Partner wegen der fünften Staffel der TV-Serie „The Walking Dead“. Bei vielen Fans kommt nach dem Serien-Horror nun der Finanzhorror, denn pro Folge fordern die Anwälte der Kanzlei Sasse & Partner 800 €! Ich informiere Sie über den Aufbau der Abmahnungen und die Ansprüche die die Abmahner geltend machen. Ich kann Ihnen helfen Fehler beim Umgang mit solchen Abmahnungen zu vermeiden.

Neue Staffel – neue Abmahnungen

Die 4. Staffel der Serie „Walking Dead“ wurde abgemahnt und so ist auch die Verbreitung der Serie über Filesharing in der fünften Staffel Gegenstand von Abmahnungen. Vielen Fans scheint die Wartezeit bis zur Free-TV-Premiere der Serie zu lange.

Abmahnung der Kanzlei Sasse & Partner namens der WVG Medien GmbH

Die Kanzlei Sasse & Partner sendet dem Inhaber des Internetanschlusses über den eine Folge der Serie „The Walking Dead“ verbreitet worden sein soll, ein mehrseitiges Abmahnschreiben.

Die erste Seite widmet sich der Darlegung, dass ein Filmwerk über den Internetanschluss des Adressaten über ein sog. Filesharing-System (P2P-Tasuchbörse), wie bespielsweise BitTorrent verbreitet worden sein soll. Hier wird der Name der Serie „The Walking Dead“ und die betroffene Staffel und die genannte Folge im Fettdruck genannt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK