Ärztemangel trotz Rekordzahlen von Ärzten in Bayern?

von Liz Collet

In Bayern arbeiten aktuell so viele Ärzte wie noch nie.

Ende 2014 gab es laut Statistik der LÄK Bayern 61.916 berufstätige Ärztinnen und Ärzte in Bayern. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Anstieg von rund zwei Prozent; innerhalb eines Jahrzehnts ist die Zahl der berufstätigen Ärzte in Bayern 23,7 Prozent gestiegen.

Gleichwohl wird von der Bayerischen Landesärztekammer unverändert vor einem Ärztemangel gewarnt.

Besonders starke Zuwachsraten sind bei Krankenhausärzten und angestellten Medizinern zu verzeichnen: Seit 2004 stieg die Zahl der Klinikärzte um mehr als ein Drittel, zuletzt auf 28.546.

Die Zahl der angestellten Mediziner in Arztpraxen wuchs seit 2004 um das Neunfache auf 4739.

Im Vergleich dazu ist ein Rückgang bei der Zahl der Allgemeinmediziner von knapp 11% von 5819 im Jahr 2004 auf 5194 Ende 2014 zu konstatieren ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK