11 Datenschützer müsst ihr sein!

von Christian Quietzsch

Rennen, Kratzen, Beißen – diese Tugenden allein entscheiden im modernen Profifußball schon lange nicht mehr über Sieg oder Niederlage. Stattdessen wird heutzutage sowohl während eines Spiels im Stadion als auch beim täglichen Training unter der Woche mit Hightech auf höchstem Niveau gearbeitet. Um im Training möglichst genaue Analysen über Fitnesswerte und Gesundheitsdaten zu erhalten, wird vielerorts das Trainingsgelände von einer Vielzahl an Kameras gefilmt und die Sportler werden mit mobilen Sensoren am Körper und an der Ausrüstung versehen. Bei der TSG Hoffenheim beispielsweise werden die so gewonnen Daten während des Trainings in Echtzeit auf eine Datenbrille des Trainers übertragen. Zum Beginn der Saison 2014/2015 ist auch der Branchenprimus FC Bayern München in die Arbeit mit derartiger Technik eingestiegen. Mit Hilfe von Sensoren am Körper der Spieler, Videoüberwachung und Datenbanken sollen Daten über das Leistungsvermögen, die Stärken und Schwächen, aber auch die Gesundheit erhoben und verarbeitet werden. Zweck des Aufwandes ist die bedarfsgerechte Trainingsgestaltung für den einzelnen Spieler.

Fraglich ist bei all diesem Fortschritt, wie der Einsatz moderner Überwachungstechnik datenschutzrechtlich zu bewerten ist. Ist die geschilderte Überwachung während des Trainings überhaupt rechtmäßig? Und was hat mit einem angelegten Datensatz zu geschehen, wenn ein Spieler mal den Verein wechselt?

Gesundheitsdaten im Beschäftigungsverhältnis allgemein

Fußballer unterliegen grundsätzlich denselben rechtlichen Maßstäben wie „normale“ (oder normal bezahlte) Beschäftigte. Die einschlägigen gesetzlichen Regelungen finden sich folglich im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Bei Gesundheitsdaten handelt es sich um besonders geschützte personenbezogene Daten. Solche Daten dürfen nur beim Vorliegen einer Erlaubnis aus dem Gesetz oder einer Einwilligung des Betroffenen erhoben, verarbeitet und genutzt werden ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK