Brandanschlag auf “Hamburger Morgenpost”

von Alexandra Braun

Auf eine Hamburger Zeitung ist in der Nacht auf Sonntag ein Brandanschlag verübt worden.

“Unbekannte Täter sollen um kurz nach 2 Uhr vom Hinterhof des Gebäudes an der Griegstraße Steine und einen Brandsatz in das Archiv geworfen haben. Einige Akten sind dabei verbrannt. Zum Glück befanden sich zu dem Zeitpunkt keine Menschen im Haus.” (Quelle: www.mopo.de)

Es wurden zwei Männer festgenommen, die sich in der Umgebung auffällig verhielten. Was nun genau “verdächtig” war, ist in der Berichterstattung nicht zu lesen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK