Schweden: “Trolljäger” im Kampf gegen Cybermobbing

Im Kampf gegen Cybermobbing werden jetzt Netztrolle in Schweden mit ihren Kommentaren und Nachrichten konfrontiert. “Trolljägarna” (Trolljäger) heißt die schwedische Reality-Sendung, in der Netztrolle vor der Kamera geoutet werden.

„Hetze im Netz“

Die sog. „Hetze im Netz“ hat mit der zunehmenden Digitialsierung in den vergangenen Jahren immer mehr zugenommen. Der in diesem Zusammenhang ebenfalls verwendete Begriff Cyber-Mobbing meint verschiedene Formen der Diffamierung, Belästigung, Bedrängung und Nötigung anderer Menschen oder Firmen mit Hilfe elektronischer Kommunikationsmittel über das Internet, in Chatrooms, beim Instant Messaging und/oder auch mittels Mobiltelefonen.

Cyber-Mobbing stellt zunehmend ein gesellschaftliches Problem dar.

Freie Meinungsäußerung vs. Allgemeines Persönlichkeitsrecht

Die Zulässigkeit solcher Kommentare und Äußerungen ist immer im Spannungsfeld zwischen dem Recht auf freie Meinungsäußerung und Allgemeinem Persönlichkeitsrecht zu sehen. Ersteres streitet zu Gunsten des Äußernden, allerdings nicht grenzenlos, da stets auch das Allgemeine Persönlichkeitsrecht betroffener Personen berücksichtigt werden muss ...

Zum vollständigen Artikel

  • "Trolljäger": Wie eine Fernsehsendung Internethetzer enttarnt

    derstandard.at - 42 Leser, 11 Tweets - Netztrolle werden in Schweden vor der Kamera mit ihren Kommentaren konfrontiert

  • BGH stärkt Recht auf anonyme Meinungsäußerung im Internet

    zdnet.de - 20 Leser, 11 Tweets - Nach der Entscheidung der Karlsruher Richter muss ein Bewertungsportal die Daten eines anonymen Kommentators nicht herausgeben - außer es liegt eine Strafanzeige vor. Sie begründen dies mit einer fehlenden gesetzlichen Grundlage. Die Betreiber können allerdings verpflichtet werden, falsche Tatsachenbehauptungen oder Beleidigungen zu löschen.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK