RedTube Abmahnskandal: 36.000 Abmahnungen – 600.000 € Umsatz – Staatsanwaltschaft im Einsatz

von Tobias Röttger

Wie Golem gerade berichtet, sollen in dem RedTube Skandal vor einem Jahr insgesamt 600.000 € an Abmahnforderungen in die Schweiz geflossen sein. 45.000 Abmahnungen wurden damals vorbereitet und letztendlich 36.000 verschickt über die Frankierstraße unseres ehrwürdigen Ex-Kollegen Thomas Urmann und dessen damaligen Kanzlei U+C.

Die restlichen 9.000 Abmahnungen wurden nicht mehr verschickt, da die Presse und Berichterstattung – oh Wunder – wohl zu kritisch auf die famose Aktion reagiert haben.

Komisch, wenn man versucht unschuldige Bürger – meiner Meiunung nach – auf übelste Weise abzuzocken.

Dementsprechend haben bei einer durchschnittlichen Forderung von ca. 250,00 € ca. 2.500 Betroffene / Geschädigte gezahlt. Wahrscheinlich aus Angst und Scham, obwohl sie überhaupt nichts gemacht haben. Hätte es sich um ein Musikalbum oder einen “normalen” Film gehandelt, wären wahrscheinlich noch wesentlich weniger auf diese unseriösen Abmahnungen reingefallen.

Das doch noch ca. 2.500 Personen gezahlt haben, ist einfach das Ergebnis des perfiden Geschäfts mit der Scham ...

Zum vollständigen Artikel

Streaming Abmahnung U+C Rechtsanwälte | Kanzlei GGR

Erstmals gibt es eine Massenabmahnung wegen des Streamens von Videos. Die Kanzlei U+C Rechtsanwälte mahnt das Streaming von Pornofilmen auf der Plattform www.redtube.com ab. Nähere informationen finden Sie hier: https://ggr-law.com/filesharing/u-c/streaming-abmahnung.html http://www.infodocc.info/streaming-wird-abgemahnt-abmahnung-von-streaming-durch-uc-rechtsanwaelte GGR Rechtsanwälte E-Mail: info@ggr-law.com Telefon: 06131 -- 240950 FAX: 06131 -- 2409522 https://ggr-law.com/ Die Kanzlei U+C Rechtsanwälte mahnt für den Rechteinhaber The Archive AG User der Streaming-Plattform www.redtube.com ab, die sich angeblich illegal per Streaming urheberrechtlich geschützte Werke des Rechteinhabers The Archive AG anschauen würden. Hierbei handelt es sich nicht um einen Einzelfall, wie die Anzahl der Anfragen zeigt. Neben dem Titel „Amanda's Secret" wird noch das Streaming des Films „Miriam's Adventure" abgemahnt. In beiden Fällen wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung eingefordert sowie die Zahlung einer Schadenspauschale von insgesamt 250,00 €. Die 250,00 € schlüsseln sich wie folgt auf: Geschäftsgebühr §§ 13, 14 Nr. 2300 VV RVG EUR 149,50 Pauschale für Post und Telekommunikation Nr. 7002 VV RVG EUR 20,00 Zwischensumme EUR 169,50 Schadenersatz EUR 15,50 Aufwendungen für die Ermittlung der Rechtsverletzung pauschal EUR 65,00 Gesamtbetrag EUR 250,00 Bei solchen Streaming Abmahnungen sind noch viele ungeklärte rechtliche und tatsächliche Fragen offen, so dass man den Forderungen der Kanzlei U+C Rechtsanwälte nicht blindlings folgen sollte: Rechtsanwalt und Fachanwalt Karsten Gulden, LL.M. von der Medienrechtskanzlei GGR Rechtsanwälte Mainz gibt eine kurze Bestandsaufnahme zu der Abmahnung wegen Streamings.


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK