AG Lahnstein verurteilt VN der HUK-COBURG zur Zahlung der durch die HUK-COBURG vorgerichtlich gekürzten Sachverständigenkosten und zur Feststellung der Zahlungspflicht bezüglich der Gerichtskostenzinsen mit Urteil vom 21.10.2014 – 20 C 168/14 -.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Leserinnen und Leser des Captain-Huk-Blogs,

von Saarlouis geht es weiter nach Lahnstein. Auch in diesem Fall kürzte die HUK-COBURG, als ob es das BGH-Urteil VI ZR 225/13 nie gegeben hätte. Die Geschädigte nahm darauf hin wegen des Restbetrages nicht mehr die kürzende HUK-COBURG in Anspruch, sondern die Unfallverursacherin persönlich. Immerhin haftet diese auch persönlich gegenüber dem Unfallopfer. Eingeklagt hat das Unfallopfer auch die Gerichtskostenzinsen. Das erkennende Gericht hat auch diese zugesprochen. Lest bitte selbst das Urteil und gebt Eure Kommentare ab.

Viele Grüße Willi Wacker

Aktenzeichen: 20 C 168/14

Amtsgericht Lahnstein

IM NAMEN DES VOLKES

Urteil

In dem Rechtsstreit

der Frau U. L. aus B.

- Klägerin -

Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwalt D. B. I. aus A.

gegen

Frau A. A. aus B.

- Beklagte -

Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte S. R. aus K.

wegen Feststellung

hat das Amtsgericht Lahnstein durch die Richterin am Amtsgericht S. auf Grund der mündlichen Verhandlung vom 30.09.2014 für Recht erkannt:

1. Die Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin 220,30 EUR nebst Zinsen hieraus in Höhe von 5 %-Pkt. über dem Basiszinssatz seit 28.07.2013 zu zahlen.

2. Die Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin weitere vorgerichtliche Rechtsanwaltsgebühren in Höhe von 43,31 EUR nebst Zinsen hieraus in Höhe von 5 %-Pkt. über dem Basiszinssatz seit 26.07.2013 zu zahlen.

3. Es wird festgestellt, dass die Beklagte verpflichtet ist, auf die klägerseits verauslagten Gerichtskosten Zinsen in Höhe von 5 %-Pkt. über dem Basiszinssatz für die Zeit vom Eingang der eingezahlten Gerichtskosten bis zum Eingang des Kostenfestsetzungsantrages zu zahlen.

Im übrigen wird die Klage abgewiesen.

4. Die Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen.

5, Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK