LG Hanau: Internet-Werbung einer Kreuzfahrt mit vier Sternen ist wettbewerbswidrig

von Franziska Schallmair

Am 01.09.2014 entschied das LG Hanau, dass eine Internet-Werbung, bei der für eine Kreuzfahrt mit vier Sternen geworben wird, gem. §§ 3 Abs. 1, 5 Abs. 1 Nr. 1 UWG wettbewerbswidrig ist (LG Hanau, Urt. v. 01.09.2014 – Az.: 7 O 397/14). Im zugrundliegen Sachverhalt warb die Beklagte im Internet mit einer siebentägigen Donau-Kreuzfahrt von Passau nach Budapest im August 2014 und zwar mit dem Hinweis darauf, dass das Schiff über vier Sterne verfüge. Das LG Hanau hielt dies für irreführend, existiere doch ein solch allgemeines Bewertungssystem nur im Hotelbereich und nicht für Schifffahrten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK