Binder Grösswang berät Wendel beim Erwerb von Constantia Flexibles

Thomas Schirmer

Wendel, eine an der Pariser Börse notierte Investmentgesellschaft, erwirbt die Constantia Flexibles Gruppe.

Das Signing fand am 23. Dezember 2014 statt. Constantia Flexibles ist eine weltweit führende Unternehmensgruppe für flexible Verpackung und Etiketten mit Hauptsitz in Wien.

Wendel wurde von Willkie Farr & Gallagher LLP und Binder Grösswang rechtlich beraten. Binder Grösswang beriet zum österreichischen Recht und koordinierte die rechtliche Beratung in Russland, Polen, Türkei, Rumänien, Tschechien und Malaysien. In IP-Angelegenheiten übernahm Binder Grösswang die Beratung für sämtliche involvierten Jurisdiktionen.

Das Angebot von Wendel bewertet Constantia Flexibles mit € 2,3 Milliarden bzw. ca. dem neunfachen geschätzten EBITDA für 2014. Der Vollzug der Transaktion mit einer Fremdfinanzierung in Höhe des fünffachen geschätzten EBITDA für 2014 wird in der ersten Jahreshälfte 2015 erwartet. Nach dem Closing beabsichtigt Wendel Constantia Flexibles langfristig als Mehrheitsgesellschafter neben signifikanten Minderheitsgesellschaftern zu unterstützen.

Wendel ist eines der führenden europäischen Investmenthäuser und an der Pariser Börse notiert. Die Gruppe investiert international in Unternehmen, die in ihrem Bereich zu den Marktführern zählen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK