7 km/h zu langsam mit dem PKW kostet 10 Euro Bußgeld?

von Andreas Stephan

Ein 41-jähriger Kieler bekam Mitte Dezember Post vom Landratsamt Ostholstein. Laut dem Schreiben soll er 10 Euro Bußgeld zahlen. Er sei auf der Landstraße mit seinem PKW statt erlaubter Geschwindigkeit von 70 km/h mit nur 63 km/h gefahren.

Der 41-Jährige: „Ich sah schon von weitem, wie Männer in Warnweste gerade die Blitzer-Anlage aufbauten. Also bremste ich ab.“ Half aber nichts, es blitzte trotzdem. Der Mann war sich jedenfalls sicher, nicht zu schnell gefahren zu sein. “„Dass in dem Bußgeldbescheid tatsächlich stand, dass ich 7 km/h zu langsam gefahren bin, entdeckte erst meine Frau ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK