Berufungskammr des LG Düsseldorf entscheidet gegen die Argumentation des Haftpflichtversicherers in einem 130-Prozent-Fall mit Urteil vom 18.6.2014 – 23 S 208/13 -.

von Willi Wacker

von Mönchengladbch geht es weiter in das gar nicht so ferne Düsseldorf. Hier und heute veröffentlichen wir für Euch ein interessantes Berufungsurteil der Berufungskammer des LG Düsseldorf zur 130%-Regelung, bei dem die Versicherung wieder alles versucht hat, um diese Abrechnungsform zu verhindern. Es wird versucht, das gewünschte Ergebnis notfalls auch mit einem “Mietmaul-Gutachter” zu erreichen, der den Schaden noch weiter hochgerechnet hatte, als der vom Geschädigten beauftragte Sachverständige. Da wurden bestimmt wieder alle Register bei den Schadenspositionen gezogen, die sonst in Abzug gebracht werden, wie z.B. Verbringungskosten, Lackangleichungskosten , UPE-Aufschläge usw. Aber die erkennende Berufungskammer des LG Düsseldorf hat sich jedoch letztendlich nicht hinters Licht führen lassen. Insoweit eine schöne Entscheidung

23 S 208/13 Verkündet am18.06.2014 20 C 82/13 Amtsgericht Düsseldorf

Auf die Berufung der Beklagten wird das Urteil des Amtsgerichts Düsseldorf vom 24.06.2013, Az. 20 C 82/13, teilweise abgeändert und insgesamt wie folgt neu gefasst:

Die Beklagte wird verurteilt, an die Firma … , auf deren Konto Nr. … bei der … , BLZ … auf die Reparaturkostenrechnung vom 30.05.2012 einen weiteren Betrag in Höhe von € 619,01 nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz seit dem 14.11.2012 zu zahlen.

Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger einen weiteren Betrag in Höhe von € 105,00 nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 14.11.2012 zu zahlen.

Die Beklagte wird verurteilt, den Kläger von der Begleichung der Kostenrechnung des Herrn Rechtsanwalts… vom 07.08.2012, Nr. … in Höhe von € 60,33 freizustellen.

Im Übrigen wird die Klage abgewiesen.

Die weitergehende Berufung wird zurückgewiesen.

Die Beklagte trägt die Kosten des Rechtsstreits erster und zweiter Instanz ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK