Negative Bewertungen tun auch Ärzten weh - Abhilfe schafft der Fachanwalt

von Jan Gerth
Das Internetportal Jameda.de , nach eigener Auffassung Deutschlands größte Arztempfehlung, bietet Patienten und anderen die Möglichkeit, Ärzte mit Schulnoten und eigenen Texten zu bewerten. Für eine Vielzahl von Kranken und Patienten stellen solche Arztbewertungsportale wie eben Jameda.de, Sanego.de oder esando.de eine erste Möglichkeit dar, um sich vorab über Ärzte und Krankenhäuser zu informieren, ohne zuvor eigene Erfahrungen mit dem Arzt gemacht haben zu müssen. Daher ist der gute Ruf eines Arztes in Portalen wie Jameda heutzutage wichtiger denn je.



Grenzen der Zulässigkeit von negativen Bewertungen

Dem Interesse an der freien Meinungsäußerung und dem Informationsinteresse des Patienten steht das Persönlichkeitsrecht des Arztes bzw. dessen Recht am eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb, das auch für Selbständige gilt, entgegen. Nicht jede Meinung, die auf einem Bewertungsportal geäußert wird, ist von der Meinungsfreiheit gedeckt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK