Amtsrichterin des AG Rosenheim verurteilt HUK-COBURG Haftpflichtunterstützungskasse zur Zahlung der vorgerichtlich gekürzten Restsachverständigenkosten mit Urteil vom 8.10.2014 – 8 C 592/14 -.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Leserinnen und Leser des Captain-Huk-Blogs,

im neuen Jahr geht es hier sofort weiter mit einem positiven Urteil aus Rosenheim zu den restlichen Sachverständigenkosten gegen die HUK-COBURG. In diesem Fall war es die HUK-COBURG Haftpflichtunterstützungskasse, die nicht entsprechend der BGH-Rechtsprechung aus dem Urteil vom 11.2.2014 – VI ZR 225/13 – ( =BGH NJW 2014, 1947 = DS 2014, 90) regulierte. Da die Sachvwrständigenkosten nicht abgetreten waren, musste der Geschädigte selbst gegen die beratungsresistente HUK-Coburg Haftpflichtunterstützungskasse klagen. Die HUK-COBURG tut so, als ob es das Urteil gegen ihren Versicherunganehmer vor dem VI. Zivilsenat des BGH nicht gegeben hätte, dabei war und ist die HUK-COBURG doch durch das Urteil selbst involviert. Da kann man getrost von Beratungsresistenz reden. Da auch – wie in dem Rechtsstreit, das zum BGH-Verfahren VI ZR 225/13 geführt hat – in diesem Verfahren der Geschädigte selbst geklagt hat, waren die Grundsätze aus dem BGH-Verfahren VI ZR 225/13 auch hier anzuwenden. Folgerichtig hat die erkennende Amtsrichterin des AG Rosenheim bei ihrer Urteilsbegründung auch auf das BGH-Urteil vom 11.2.2014 – VI ZR 225/13 – abgestellt. Lest selbst und gebt bitte Eure Kommentare ab.

Mit freundlichen Grüßen Willi Wacker

Amtsgericht Rosenheim

Az.: 8 C 592/14

IM NAMEN DES VOLKES

In dem Rechtsstreit

– Kläger –

gegen

1) …

– Beklagter –

2) HUK Coburg Haftpflicht-Unterstützungs- Kasse, Martin-Greif-Str. 1, 80336 München

– Beklagte –

wegen Schadensersatz

erlässt das Amtsgericht Rosenheim durch die Richterin am Amtsgericht C. auf Grund der mündlichen Verhandlung vom 10.09.2014 folgendes

Endurteil

1. Die Beklagten werden verurteilt, samtverbindlich an den Kläger 188,71 € nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz seit dem 21.02.2012 zu bezahlen.

2 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK