Zu Neujahr im Knast: “Es gibt kein größer Leid, als das der Mensch sich selbst andeit”

von Rainer Pohlen

Jasper F. (Name geändert) ist ein durchaus atttraktiver junger Mann und geht auf die Dreißig zu. Er hat eine reichlich chaotische Persönlichkeitsstruktur und hat es in den letzten Jahren mit der Wahrheit und der Ehrlichkeit nicht immer genau genommen. Deshalb wurde er Anfang diesen Jahres in einem mehrtägigen Prozess zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren verurteilt, die mit Ach und Krach zur Bewährung ausgesetzt wurde. Ihm wurde ein Bewährungshelfer bestellt, zu dem er regelmäßigen Kontakt halten muss. Außerdem wurde ihm Schadenswiedergutmachung “nach besten Kräften” auferlegt. Das ist eine Auflage, die häufig Probleme macht, weil sie zu ungefähr und damit nur schwer kontrollierbar ist. Die Auflage, das noch offen stehende Anwaltshonorar zu zahlen, wurde ihm (leider) nicht gemacht.

Jasper hat – das schreibe ich ganz unbescheiden – allen Grund, mir dankbar zu sein. Die mit viel Aufwand und einem Gutachten zur Schuldfähigkeit erreichte Bewährungsstrafe war alles andere als selbstverständlich gewesen. Jasper hat einen guten Job und – wie ich inzwischen weiß - auch noch ein paar Nebentätigkeiten, so dass seine Kasse eigentlich gut gefüllt sein müsste. Meinem in Anbetracht der vielen Verhandlungstage nicht ganz unbeachtlichen Resthonorar laufe ich allerdings seit damals hinterher. Eine Rate wurde noch gezahlt, das war´s dann. Post an Jasper kam mit Unzustellbarkeitsvermerk zurück. Versuche, ihn über seine Familie zu erreichen, scheiterten. Einmal bin ich ihm zufällig in der Stadt begegnet und habe ihn auf meine Honorarforderung angesprochen. Er hat mir Stein und Bein geschworen, sich darum zu kümmern. Es kam allerdings nichts. Die Akte hat mir erst vor wenigen Tagen wieder auf dem Tisch gelegen. Ich habe inzwischen das gerichtliche Mahnverfahren gegen Jasper eingeleitet.

Am Dienstag, also am vorletzten Tag des alten Jahres, teilte mir Jaspers Schwester mit, dass ihr Bruder festgenommen worden sei ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK